Azubis in Wort und Bild

06.08.2013Meine erste Woche bei der Stadtverwaltung Wetzlar

Montag, 29.07.2013
Es war der erste Tag der Einführungswoche für alle Azubis, Praktikanten und Studierenden der Stadt Wetzlar.  Nach der Begrüßung durch den Ausbildungsleiter Herrn Dietrich und einer ausführlichen Kennenlern-Runde, konnten wir unsere Erwartungen, aber auch unsere Befürchtungen an die kommende Ausbildung, die Auszubildenden und die Ausbilder äußern. Frau Häufler (Studierende) brachte uns dann den Aufbau der Stadtverwaltung näher und machte mit uns einen kurzen Rundgang durch das Rathaus zu den Magistratsräumlichkeiten und den Dezernaten. Nachdem sich die Interessenvertretungen vorstellt hatten, übten wir gemeinsam mit Vertretern der Jugend- und Auszubildendenvertretung korrekte Benimmregeln ein. Nach einem gemeinsamen Mittagessen folgte die Ausgabe der Infomaterialien und des Berichtshefts.Nachdem wir besprochen hatten, wie man solches richtig führt, kamen wir abschließend zur Verpflichtung aller Auszubildenden und Praktikanten.

Dienstag, 30.07.2013
An diesem Tag trafen wir uns um 08:00 Uhr und besprachen zuerst die Rechte und Pflichten, die wir als Auszubildende während unserer drei Jahre bei der Stadt Wetzlar haben. In Gruppenarbeiten trugen wir die verschiedenen Passagen der Pflichten und Rechte sowie unsere Meinungen und bisherigen Erfahrungen zusammen. Nach einer kurzen Pause fuhren wir dann mit dem Bus ins Outdoor-Zenturm Lahntal, um als Gruppe gemeinsame Erfahrungen zu sammeln. Zu den Übungen gehörten Altersaufstellung von Jung nach Alt auf einem Balken ohne Betreten des Bodens und ohne Sprechen oder zwei Kletterübungen (eine an einer 13m hohen Leiter und an einem 9m hohen Baumstamm). Unsere Teamfähigkeit wurde so unter die Lupe genommen und verbessert. Neben diesen Übungen bekamen wir unter anderem noch  die Aufgabe, Kisten an einer Wand zu stapeln und diese mit so wenigen Personen wie möglich festzuhalten. Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Tag, der sehr nützlich war um uns untereinander besser kennenzulernen und Vertrauen in die einzelnen Personen zu gewinnen.

Mittwoch, 31.07.2013
Nach einer Begrüßung durch Herrn Dietrich besuchte uns Frau Pfeiffer (Studierende), um uns einen Vortrag über Arbeitssicherheit und Ergonomie zu halten. Es wurde erarbeitet, welche Sicherheit am Arbeitsplatz von nöten ist und wie man unter anderem seinen Arbeitsplatz korrekt einrichtet, sodass möglichst gesund gearbeitet werden kann. Nach einer kurzen Pause bekamen wir einen Einblick in den Umweltschutz in und um Wetzlar. Von Gesetzen bis hin zur Wasserversorgung wurde uns alles erklärt und so konnten wir auch in diesen Bereich etwas herein schnuppern. Die durchgeführte Rathaus-Rallye von Herrn Hofmann, dem Leiter des Jugendbildungswerkes, war sehr hilfreich, um sich an unserem zukünftigen Arbeitsplatz zurechtzufinden. Nach einem Vortrag zum Datenschutz am Arbeitsplatz von Herr Hrachovec, einem Auszubildenden, machten wir uns zu Fuß auf zu den Außenstellen (Tourist-Info, Stadtbibliothek und Altenzentrum). In jedem Bereich bekamen wir von den zuständigen Ausbildern einen kurzen Einblick in die Arbeit und Zuständigkeiten.

Donnerstag, 01.08.2013
Nach einer Einführung in das Thema "Gesunde Ernährung zuhause und am Arbeitsplatz" fuhren wir mit dem Bus zu den verschiedenen Außenstellen (Stadtbetriebsamt, Kläranlage, Stadtreinigung, Forstamt). Die Ausbilder erklärten uns das jeweilige Amt, anschließend wurden wir unseren zukünftigen Auszubildenden vorgestellt. Die Einführung in das Beurteilungssystem der Stadt Wetzlar folge im Anschluss. Nach gewissen Regeln und Anhaltspunkten haben sowohl die Ausbilder als auch die Auszubildenden die Möglichkeit Beurteilungen zu erstellen. Nach der Mittagspause trafen wir uns am Domplatz zu der Stadtführung mit Eltern und übriger Familie. Am Rathaus angekommen wurden wir ab 15:30 Uhr unter anderem durch den Oberbürgermeister, Herr Dette, offiziell Begrüßt. Nach einigen Grußworten wurde uns die Möglichkeit gegeben, unsere Ausbilder bei einem kleinen Empfang kennenzulernen.

Freitag, 02.08.2013
Am letzten Tag unserer Einführungswoche informierte uns Herr Blaas, ein Mitarbeiter des Personal- und Organisationsamtes, über nützliche Formen der Entgeltumwandlungen, der Vermögenswirksamen Leistungen und dem Sozialversicherungsrecht. Nach einer informativen Fragerunde, konnten viele offene Fragen der Auszubildenden geklärt werden, die sich bisher viele Gedanken über das zukünftige Brutto- und Nettogehalt gemacht haben.

Als Abschluss konnte jeder Teilnehmer seinen Gesamteindruck der Einführungswoche und des Großbetriebes „Stadt Wetzlar“ schildern.  Nachdem unsere Ergebnisse und Empfindungen zusammengetragen wurden, kamen wir zu einer abschließenden Meinungsrunde und besprachen mit Herrn Dietrich unsere Befürchtungen, die wir am Anfang der Woche an unsere Ausbildung noch hatten und einigten uns darauf, einen Großteil dieser Ängste wieder zu annullieren.

Die Einführungswoche half uns allen sehr, um uns bei dem Großbetrieb Stadt Wetzlar einzuleben. Wir kamen zu dem Ergebnis, dass alle Mitarbeiter hilfsbereit und freundlich uns gegenüber waren und uns gerne in ihren Teams willkommen heißen. Wir alle haben uns besser kennengelernt und wissen nun, dass wir uns gegenseitig helfen und den Rücken stärken


Mein Einsatzbereich, die Tourist-Information
Angekommen in der Tourist-Information, begann mein erster Arbeitstag mit einem Rundgang durchs Haus. „Wo ist was?“ und „Wie finde ich was?“ waren schnell geklärt und nach einem kurzen Kennenlernen meiner neuen Kollegen bekam ich meinen zukünftigen Arbeitsplatz gezeigt. Es folgte eine grobe Aufgabenbesprechung und eine Einführung in den Dienstplan der Tourist-Information. Nach meiner Mittagspause wurde ich in das Kassensystem eingeführt und durfte die PC-Arbeitsprogramme kennen lernen. Das Anlegen diverser eigener Konten bei den verschiedenen PC-Programmen war schnell erledigt, damit ich direkt beginnen konnte.

Durch die wirklich angenehme Atmosphäre der Tourist-Information, fühlte ich mich schnell wohl und von den anderen Mitarbeitern sofort aufgenommen und respektiert. Das junge Team Der Tourist-Information bringt viel frischen Wind in die Stadt Wetzlar und ich freue mich, nun ein Teil davon zu sein und Wetzlar bei Besuchern und Reisenden repräsentieren zu dürfen.


Thanee Velte,
Auszubildende zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit


 




Bilder:

< Zurück