25.05.2021Einführungswoche während der Pandemie

Für mich fing am 03.08.2020, mit dem Beginn meiner Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Wetzlar, ein neuer Lebensabschnitt an. An Aufregung mangelte es deshalb nicht, dennoch wurden ich, meine Mitauszubildenden, Studierenden und Jahrespraktikanten herzlich willkommen geheißen.

Die Einführungswoche gestaltete sich überaus abwechslungs- und lehrreich.

Von Gruppenaufgaben über unsere verschiedenen Rechte und Pflichten als Auszubildende oder den Aufbau einer Stadtverwaltung, bis hin zu einer Präsentation über Persönlichkeitstests, inklusive Selbsttest, war alles dabei.

Durch die aktuelle Pandemie mussten aber auch einige geplante Aktivitäten, wie ein Besuch vom Hochseilpark Wölfersheim oder ein Parkour durchs Rathaus, leider ins Wasser fallen. Auch auf Einhalten von Abstand und wenn nötig, Maskenpflicht wurde geachtet.

Trotzdem gab es auch bei uns Ausflüge: Eine Stadtrundfahrt mit Stopps an auswärtigen Ämtern, ein Gang zur nahegelegenen Feuerwehr und eine Führung durch die Altstadt. Am letzten Tag fand noch eine Besichtigung der Stadtbücherei statt, an deren Ende es sogar ein Eis gab.

Danach war es Zeit für den richtigen Ausbildungsanfang. Für mich im Personal- und Organisationsamt und für alle anderen in ihren jeweiligen Ämtern und Einsatzorten. Auch hier wurde ich freundlich begrüßt, herumgeführt und vorgestellt. An neuen Lerninhalten mangelte es nicht und ich wurde direkt in die verschiedenen Arbeitsabläufe integriert, nachdem ich in diesen unterwiesen wurde.

Ich bin ich gespannt, was die nächsten Wochen, Monate und Jahre noch auf mich zukommt. Bisher ist meine Erfahrung bei der Stadtverwaltung Wetzlar aber durchweg positiv.