Azubis in Wort und Bild

06.12.2017„Ich bin dann mal weg …“

Dieses Motto haben sich drei Auszubildende der Stadt Wetzlar zu Herzen genommen und sind dem Aufruf der Ausbildungsleitung gefolgt, ein Auslandspraktikum zu absolvieren.

Im Sommer diesen Jahres haben sie drei Wochen im europäischen Ausland verbracht. Die Reiseziele hatten sie nach persönlichen Vorlieben ausgewählt und so führte sie das Auslandspraktikum nach Großbritannien, Irland und Malta.

Möglich wurde dies mit der Unterstützung von Transmobilio, einer Servicestelle beim Marburger Verein Arbeit und Bildung e. V. Das Praktikum in ausländischen Unternehmen bzw. der europäischen Arbeitswelt wird vom Arbeitgeber Stadt Wetzlar sehr begrüßt und soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Unsere Auszubildenden sollen die Gelegenheit haben, neue Perspektiven zu gewinnen und "über den Tellerrand" hinauszublicken.“ Beim Arbeiten im Ausland lernen die Auszubildenden andere Kulturen kennen und erweitern ihre Kompetenz, mit neuen, ungewohnten Situationen umzugehen. Ein Auslandsaufenthalt fördert nicht nur die Sprachkompetenz, sondern auch die persönliche Entwicklung der Nachwuchskräfte; die sich zukünftig in einer globalisierten und sich immer schneller verändernden Welt zurecht finden sollen.

Jetzt berichten die Auszubildenden über ihre Erfahrungen, von außergewöhnlichen Erlebnissen sowie über ihre persönlichen Eindrücke und beschreiben sie als sehr wertvoll und bereichernd. Es gibt eine 100% ige Weiterempfehlungsrate.

Viel Spaß beim Lesen der einzelnen Berichte.




Bilder:

< Zurück