Azubis in Wort und Bild

03.05.2013Informationsveranstaltung für junge Migrantinnen und Migranten

Um junge Menschen mit Migrationshintergrund für eine Ausbildung, ein Studium oder Praktikum bei der Stadtverwaltung Wetzlar zu gewinnen, hat die türkisch-islamische Ditib-Gemeinde gemeinsam mit der Stadt Wetzlar und dem Institut für interkulturelle Management- und Politikberatung (imap) zu einem Vortrag eingeladen.

In den Räumen der Ditib-Gemeinde am Niedergirmeser Weg in Wetzlar informierte der städtische Ausbildungsleiter Christian Dietrich über die zahlreichen Möglichkeiten, bei der Stadt Wetzlar aktiv zu werden. Die imap-Mitarbeiterin Nazife Sarcan übersetzte den Vortrag ins Türkische. „Wir haben zwölf verschiedene Ausbildungsberufe, angefangen vom Handwerk über den technischen Bereich bis hin zu kaufmännischen und verwaltenden Berufen“, erklärte Dietrich und ergänzte: „Zwei duale Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Arts und zahlreiche Praktikumsmöglichkeiten runden das Angebot ab.

Mit Interesse verfolgten die knapp einhundert Zuhörer, vor allem Eltern, aber auch Jugendliche, den Vortrag und stellten danach zahlreiche Fragen. Bürgermeister Manfred Wagner (SPD), der gemeinsam mit dem Vorsitzenden der türkisch-islamischen Gesellschaft, Haci Demirel, die Veranstaltung eröffnet hatte, erklärte: „Ziel ist es, dass die Menschen, die hier leben, auch in unserer Stadtverwaltung präsent sind.“ In diesem Sinne ermutigte Wagner die jungen Menschen, sich bei der Stadt Wetzlar zu bewerben.

Die Veranstaltung wird aufgrund des großen Interesses wiederholt, und zwar am Montag, dem 27. Mai, um 17 Uhr, im Neuen Rathaus. An diesem Tag haben interessierte Jugendliche zudem die Möglichkeit, beim Bewerbungsmappen-Check ihre Bewerbungsunterlagen kostenfrei prüfen zu lassen.




Bilder:

< Zurück